foerderverein.ff-oejendorf.de



























Laterne
Laternenumzug

In diesem Jahr fand am 6. November 2009 in Kooperation mit der Schule Bonhoefferstrasse unser 9. traditioneller Öjendorfer Laternenumzug statt.

Treffpunkt war um 18.30 Uhr an der Schule. Von dort ging es dann in Begleitung des Spielmannszuges „Show-Musikkorps AHOY-Hamburg“, der Polizei und Feuerwehr mit Musik und Gesang zum Feuerwehrhaus.
Während Groß und Klein mit viel Freude und ihren schönen leuchtenden Sonne, Mond, Sterne und bunten Fantasielaternen unterwegs waren, wurde im Feuerwehrhaus schon alles für das leibliche Wohl vorbereitet.
Es gab leckere Grillwurst und natürlich auch leckere Heiß- und Kaltgetränke.
Auch wenn es draußen trocken war, wurde es abends sehr kühl. Deshalb freuten sich viele Besucher über unsere brennende Feuerstelle und den zwei schönen Feuerkörben.
Es gab an unserem gelungenen Abend wieder viel Freude und nette Gespräche.

Zu dieser Jahreszeit sieht man viele Kinder mit ihren leuchtenden Laternen singend durch die Straßen laufen, denn es ist wieder Sankt Martin.
Woher kommt denn eigentlich der Brauch und wer ist denn Sankt Martin?

Der Heilige Martin ist Anfang des vierten Jahrhunderts geboren, erst wurde er Mönch und dann sogar Bischof.
Berühmt wurde er durch die Geschichte, in der er durch eine eisigkalte Winternacht ritt und an einem frierenden in Lumpen gekleideten Bettler vorbeikam, der im Sterben lag.
Martin trug einen großen warmen Umhang, den er mit seinem Schwert teilte und dem Bettler gab, damit der nicht so frieren musste. Nachts im Traum erschien ihm Jesus. Martin erkennt in ihm den Bettler, weil er des Mantels Stück als Kleid trug und sprach: „Was du diesem Bettler gegeben hast, hast du mir getan“.

Mit dem Martinstag kündigt sich jährlich die bevorstehende dunkle Winterzeit an.

Wir bedanken uns für die zahlreichen Besucher und freuen uns schon sehr auf das nächste Jahr!




 


© 2019 J. Wiedenmann